Was am alleine Reisen wirklich nervt


Probleme, die einem wirklich begegnen, wenn man alleine reist

… über Sonnenbrand auf dem Rücken, Selfie-Stellung auf Fotos und keinen zu haben, der einen bemitleidet

In meinem Artikel Alleine Reisen, habe ich schon über die Vorteile geschrieben.

Es gibt viele Vorurteile, die die Leute davon abhalten alleine zu reisen. Ich habe schon vieles gehört:

  1. Es ist viel zu gefährlich
  2. Ich bin einsam
  3. Ich weiß nicht, was ich machen soll
  4. Ich komm alleine doch gar nicht klar
  5. Ich habe keinen zum Reden
  6. Andere denken, ich habe keine Freunde
  7. etc.

Wenn man einmal alleine unterwegs ist, hat man all diese Vorurteile nach zwei Tagen vergessen.

Denn alleine sein ist schön!

Schweigen wird völlig unterschätzt!

Und richtig gefährlich ist es wahrscheinlich nur in bestimmten Teilen der Welt. Ich denke, jedes Risiko kann man, mit ein bisschen Menschenkenntnis, abschätzen.

Hier in Indonesien fragen einen die Leute oft: Are you alone? Sie gucken bei der Antwort immer ein wenig mitleidig.  Schnell legt man sich dafür Standardantworten zurecht.

Hier steht die Familie über allem. In meinem Alter ist man für gewöhnlich schon verheiratet und hat Kinder. Wenn man in meinem Alter noch single ist, gilt man als unvermittelbar. Irgendwas muss mit der nicht stimmen!

Dass ich alleine unterwegs bin, ist für viele unverständlich und ein Grund Mitleid zu haben.

Andere sehen darin auch wiederum die Chance!

Sie muss also auf Männersuche sein!

Unzählige Angebote zum Spazieren im Sonnenuntergang oder für die beliebte Massage, die wohl besonders gut ziehen muss, habe ich schon bekommen. Oft mit einer Schulterkostprobe, die ich schnell und direkt ablehne.

Where are you staying? …. Ähhhm, somewhere close to….

Bloß nicht direkt antworten 😀

Aber ein Risiko besteht darin nicht. Wenn man seinen Standpunkt klar macht, wird man auch wieder alleine gelassen.

Was aber wirklich am alleine reisen nervt!

Ich habe keinen, der mir den Rücken mit Sonnencreme eincremt und momentan hat mein Rücken die Farbe eines Lobsters!

Ich bin immer alleine auf Fotos und immer in Selfie-Stellung. Dass ich mal zum Selfie-Profi mutiere und mit einem Selfie-Stick rumlaufe, hätte ich auch nicht gedacht. Diese Modeerscheinung fand ich immer schrecklich. Damit muss man sich, wenn man alleine reist, abfinden! Jetzt bin ich froh über diese Technik 😉 Ab und zu findet man natürlich auch jemanden, der gerne bereit ist, ein Foto zu machen.

Ich habe keinen, der mir mit den unerwünschten Tieren und Insekten, wie Kakerlaken, Riesenspinnen, Käfern oder Skorpionen hilft… Außer meine Geccos.

Ich muss abends im Dunkeln ganz alleine durch den dunklen Wald nach Hause laufen. Und hatte schon öfter Schockmomente mit Waranen oder Angst, dass ich einer Cobra begegne. Was heute übrigens das Erste Mal der Fall war. Gut, dass ich immer nur mit Licht laufe, wenn es Dunkel ist!

14390852_1140303306017418_1073918577971063036_n

Ich habe keinen, der mit mir zu Abend isst oder mit mir den Sonnenuntergang ansieht. Mich stört es eigentlich nicht besonders. Aber wenn einem dann spaßeshalber ein romantischer Tisch im Restaurant angeboten wird, wenn man alleine kommt, muss man schon mal schmunzeln oder denkt wenigstens einen kleinen Moment darüber nach, dass es doch schön wäre, jetzt nicht alleine zu sein.

Und ich habe keinen, der mich bei meinem Gejammere über die unzähligen Moskitostiche bemitleidet.

Und niemanden, den ich für die Trekkingtour zum Rinjani verantwortlich machen konnte 😀 Wenn man alleine reist, ist man eben für alles selbst verantwortlich!

Dazu kommt, dass ich meinen schweren Rucksack immer selber tragen muss und keinen habe, der ihn mir abnimmt oder mit mir tauscht 😀

Das sind alles Probleme!!

Was ich damit sagen möchte, alleine reisen ist super und mit diesen kleinen Problemchen kommt man schnell zurecht.

Man sollte aufhören zu viel über das Risiko nachzudenken, was man überall hat.

Und was ist schon ein Sonnenbrand auf dem Rücken gegen die geilste Zeit, die man je hatte???

 

2 Gedanken zu „Was am alleine Reisen wirklich nervt“

    1. Hehe 🙂 Danke!! für die kurze Zeit ist schon gut was zusammen gekommen. Nächstes Jahr schreib ich ein Buch! Liebe Grüße in die Heimat! Halt die Stellung, Pirat!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*