Schlagwort-Archive: Künstlerdorf

Tegalalang – rice terrace

Die Reisterassen von Tegalalang – absolut super!

Wir haben ein bisschen mehr als eine halbe Stunde vom Monkey Forest in Ubud bis zu den Tegalalang Reisterassen gebraucht.

Die Fahrt dorthin ähnelt schon ein bisschen mehr den Eat Pray Love Style. Die Aussicht ist super. Man fährt vorbei an vielen Künstlerläden und Reisfeldern.

Als wir angekommen sind, haben wir die Aussicht erst mal aus einem der Cafés betrachtet. Super schön!

14141644_1096649680382781_5328880622463804374_n

Auch für Locals, die noch nicht da waren ein schönes Erlebnis!

Danach haben wir die große Trekking Runde gemacht. Dauert zwar einige Zeit, aber von jeder Stelle bietet sich ein neuer großartiger Ausblick.

14102714_1096651227049293_1622348825677080016_n 14102436_1096691583711924_66693950424129975_n 14089206_1096691173711965_7586312567057287308_n 14079984_1096691623711920_7213710991264385065_n 14051671_1096691300378619_2524489522921028526_n 14034990_1096649600382789_2639190967179250341_n 14021710_1096649740382775_2387731752449829703_n

Manche Stelen waren nicht so leicht zu leicht zu wandern, aber der Weg hat eine Menge Spaß gemacht.. Vorbei an Schweinen und Kühen der Locals  und arbeitenden Reisbauern!

Am Ende waren wir doch beide leicht fertig!

14068065_1096691217045294_2508221094496120028_n 14034979_1096691537045262_4261757823466443157_n 14095771_1096691477045268_3668917038919411632_n

Künstlerdorf Ubud

Eat pray love & Monkey Forest

im Künstlerdorf Ubud

Der erste Stop mit Mul, meiner local Bekanntschaft, war, wie nicht anders zu erwarten, in Ubud. Einer meiner Lieblingsfilme ist Eat, Pray, Love…. also musste ich mir das Städtchen auf jeden Fall angucken. Das haben sich natürlich mittlerweile hunderte Andere gedacht. Von dem Charme aus dem Film ist nur wenig zu sehen, aber trotzdem lohnt es sich.

Reisfelder, Affen, kleine Straßen – sehr urig

Im Vergleich zu Kuta ist das Künstlerdorf Ubud ruhig. Die Umgebung ist wunderschön. Wir sind um sieben Uhr morgens in Kuta gestartet und bis Ubud haben wir 1.5 Stunden mit dem Roller gebraucht. Alleine wäre ich soweit mit dem Roller so weit nicht gekommen. Ich bin hundert Tode in den Verkehr gestorben. Aber ein Roller ist empfehlenswert. Irgendwie findet sich immer ein Weg am Verkehr vorbei 😉

In Ubud haben wir erst mal ein schönes Restaurant zum Frühstücken gefunden.

14040143_1096565903724492_2278564867795977850_n

Tropical Breakfast – Banana Pancakes, Bali Coffee, frisches Obst und schöne Aussicht. Mul war allerdings gar nicht begeistert – er hat zum ersten Mal Joghurt gegessen und dachte es wäre abgelaufene Milch 😀 Aber die Pancakes mit Vanilleeis zum Frühstück haben uns beide überzeugt!

Next Stop – Monkey Forest

Wir hatten jede Menge Spaß. Ich liebe Affen! Bananen gekauft, die uns sofort auf dreiste Weise geklaute wurden und tolle Fotos gemacht auf der Tour durch den Affenwald!

Monkey Forest war ein riesen Spaß!!! Und es gibt nicht nur Affen zu sehen, sondern auch Tempel und beeindruckende Natur!

 

14051626_1097943276920088_8858293018839193674_n 14039954_1096622347052181_5146820569467602873_n (1) 14102467_1096622687052147_8634597245993469233_n 14088693_1096622730385476_8785602703511479711_n 14067681_1096622920385457_2992255365068482056_n 14079723_1096622770385472_8974397639165968227_n14054909_1096622893718793_1861866840444538913_n 14055130_1096622800385469_7581105337389286024_n 14086465_1096626300385119_427627291564236451_o

Die besten Unterkünfte in Ubud: ohne Kreditkarte, kostenlos stornierbar, günstig!



Booking.com