Hampi – Unesco World Cultural Heritage Site


Hampi – Kultur, Tempel und die Hippie Insel

Von Bangalore nach Hampi

Wir sind von Bangalore mit dem Nachtbus nach Hampi gefahren. Die Busse sind sehr komfortabel und wenn die Straßen nicht so holprig wären, könnte man auch gut schlafen.

14713765_1162385643809184_2837275624564354660_n

Nach Hampi kommt man nur über Hospet. Hospet ist 12 km von Hampi entfernt. Der Bus von Bangalore kommt ca. gegen 6:30 Uhr in Hospet an. Ab sechs Uhr fahren Local Busse für 10 Rupees nach Hampi. Bei redbus.in kann man die Busse buchen, allerdings ist eine Zahlung mit Visa oder Mastercard nicht möglich. Man muss einen Local fragen, ob er die Zahlung online machen kann. Viele Touristen, die wir getroffen haben, wussten nicht, dass der Bus nicht direkt nach Hampi fährt, weil man bei redbus direkt Hampi als Ziel auswählen kann.

Von Hampi nach Goa

Wir sind mit dem Zug nachher von Hampi nach Kulem in Goa gefahren. In Hampi versuchen die Ticketbüros lediglich Bustickets zu verkaufen und sagen, es gibt keine Tickets mehr für den Zug oder es gibt eine Warteliste. Das stimmt nicht. Am Bahnhof kann man noch Tickets kaufen. Das einzige Problem ist, dass man von der Hippie Insel nicht so früh auf die andere Seite des Flusses kommt und die Fahrt mit dem Tuc Tuc kostet dann morgens 800 Rupees für 40 Kilometer. Wir waren ca. eine Stunde unterwegs. Die Boote fahren täglich von 8 bis 17 Uhr.

Hippie Insel in Hampi

Hampi ist unterteilt in zwei Bereiche. Auf der einen Seite sind die meisten Sehenswürdigkeiten, einige schöne Shops und man kommt gut und schnell wieder nach Hospet. Es wird gesagt, dass man dort nicht Rauchen und keinen Alkohol trinken kann, daher habe ich mich für die andere Seite des Flusses entschieden – die Hippie Insel. Dort sind viele Guesthouses und Bars und Restaurants. Es ist sehr touristisch und hat mir nicht gut gefallen. Auch wenn ich die Gelegenheit genutzt habe mal etwas westliches zur Abwechslung zum indischen Essen zu essen. Es gibt alles von westlichem Frühstück, richtigem Kaffee bis zu Pizza und Pasta. Und es schmeckt alles sehr gut. Wenn man indisch essen möchte, sollte man auf jeden Fall erwähnen, dass man richtiges indisches Essen haben möchte, da die Restaurants die Gerichte für Touristen zubereiten und die Schärfe oft komplett weglassen.

Man trifft auf viele Touristen von Israel, die nicht gerade zu meinem Lieblingstouristen gehören. Sehr alternative Atmosphäre, aber viele sind unfreundlich. Es wird bis nachts gefeiert und viele sind schon morgens stoned. Für mich war es nichts.

Wenn man in Indien einen richtigen Kaffee bekommt, weiß man, dass man am falschen Ort ist 🙂

Landschaft und Dörfer

In Hampi bietet es sich an einen Roller zu mieten und die Umgebung zu erkunden. Ein Roller kostet 250 Rupees am Tag und ein Liter Benzin 90 Rupees. Da kann man nicht meckern.

Wir haben einige Kilometer zurück gelegt und nicht nur die Tempel, sondern auch die Umgebung und die Dörfer erkundet. Es macht mir besonders Spaß zu sehen, wie die Menschen dort leben.

Sightseeing in Hampi

14702254_1164071753640573_4769598491807073165_n-1

Rund um Hampi gibt es etliche alte Tempel und Ruinen aus dem 12. Jahrhundert. Es ist sehr schön anzusehen, aber wenn man schon einige Tempel gesehen hat, ist es doch irgendwie immer das gleiche. Wir haben eine zweistündige Schnelldurchgang Tuc Tuc Tour gemacht. Für uns hat es gereicht.

Wir hatten Glück und sind im Lakshmi Tempel auf eine Reisegruppe von indischen Frauen getroffen, die heilige Stätten und Tempel besuchen. Wir wurden direkt in den Tanz eingebunden. Sie haben sich sehr gefreut und uns hat es Spaß gemacht.

Elefanten Tempel

Im großen Tempel lebt ein Elefant. Er ist zwar gefangen, aber macht einen recht glücklichen Eindruck und ist nicht in Ketten. Jeden morgen wird er im Fluss gebadet. Danach kann man in den Tempel gehen und sich für 10 Rupees von dem Elefanten segnen lassen. Locals zahlen nur 2 Rupees. Und das lustige ist, dass der Elefant da tatsächlich einen Unterschied macht. Wir haben versucht ihm eine Münze zu geben und er hat sie nicht angenommen.

14731176_1164072033640545_5164619457228569309_n 14695376_1164072093640539_8754823151239000307_n-1

Im Tempel leben viele Affen. Ich liebe Affen, aber man schon ein bisschen vorsichtig sein. Die Affen in Hampi sind aggressiv und klauen sehr gerne, vor allem Wasserflaschen.

14695552_1164071956973886_4164547175273394398_n 14695585_1164072000307215_1010638317218663516_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*